Ersthelfer/in im Betrieb

Ersthelfer/in im Betrieb leisten einen wichtigen Beitrag für ein sicheres und gesundes Arbeiten im Unternehmen. In Deutschland ist es für die Arbeitgeber Pflicht, Maßnahmen zu treffen, die zur Ersten Hilfe erforderlich sind. Maßgeblich sind die Art der Arbeitsstätte, die Tätigkeiten und die Anzahl der Beschäftigten. Geregelt ist diese Pflicht im Arbeitsschutzgesetz (§ 10 ArbSchG).

Was ist ein Ersthelfer/in im Betrieb?

Der Ersthelfer im Betrieb ist ein medizinischer Laie. Bei einem Arbeitsunfall oder einer plötzlich auftretenden Erkrankung im Unternehmen leistet er grundlegende Maßnahmen der Ersten Hilfe. Außerdem setzt er den Notruf ab. Der Ersthelfer muss eine Ausbildung in Form eines Erste-Hilfe-Kurses absolvieren.

Welche Anzahl an Ersthelfer ist Pflicht?

Im Unternehmen müssen betriebliche Ersthelfer in ausreichender Anzahl zur Verfügung stehen. Geregelt ist dies im Arbeitsschutzgesetz und in der DGUV-Vorschrift 1 "Grundsätze der Prävention. Dies bedeutet:

  1. In Betrieben mit 2 bis 20 anwesenden Beschäftigten ist mindestens ein Ersthelfer Pflicht
  2. In Betrieben mit mehr als 20 anwesenden Beschäftigten sind
  • im Verwaltungsbereich mindestens 5% sowie
    in sonstigen Betrieben, zum Beispiel im Bereich Produktion, mindestens 10% der anwesenden Beschäftigten als Ersthelfer im Betrieb Pflicht


Ausbildung der Ersthelfer

Betriebliche Ersthelfer müssen sich in zertifizierten Ausbildungsstellen ausbilden lassen. Die Ausbildung dauert einen Tag und umfasst 9 Einheiten Unterricht. Eine Einheit dauert 45 Minuten. Um Ersthelfer zu bleiben ist eine Fortbildung spätestens alle 2 Jahre durch das so genannte Erste-Hilfe-Training (9 Unterrichtseinheiten) erforderlich.

Inhalt einer Erste-Hilfe-Ausbildung

  • Allgemeine Verhaltensweisen bei Unfällen / Notfällen / Rettungen
  • besondere Gefahren (z.B. Strom)
  • Kontaktaufnahme / Prüfung der Vitalfunktionen
  • Störung des Bewusstseins / der Atmung und des Kreislaufs / Ersticken
  • Wunden / bedrohliche Blutungen / Schock
  • Kopf-, Knochen- und Gelenkverletzungen
  • Verbrennungen / Erfrierungen und Unterkühlung
  • Sonnenstich / Hitzeerschöpfung / Hitzschlag
  • Vergiftungen / Verätzungen
  • Unterzuckerung und Krampfanfall
  • Herzinfarkt / Schlaganfall / Asthma
  • Benutzung AED (autom. externer Defibrillator)

 

Ersthelfer werden kann jeder und ist ganz einfach!

E-Mail
Anruf
Karte
Instagram
LinkedIn